zur Home-PageHOME   M@il


 

Verkehrs-Sicherheit für Mühlhausen

Umfrage & Unterschriften-Sammlung

Die Staatsstraße 2035 ist eine tägliche Gefahr! Bitte, helfen Sie mit, Gefahren-Stellen zu finden und zu beseitigen und Mühlhausen besonders für Kinder und Fahrradfahrer sicherer zu machen. Kommt die Umgehung?
Zum Einsammeln der Umfrage-Karten suche ich engagierte BürgerInnen (bitte melden), sonst wird die Umfrage ganz sicher keinerlei Erfolg haben.

Ich befürworte folgende Verkehrssicherheits-Maßnahmen in Mühlhausen:

    Gehweg-Teilstück am Mühlhauser Berg (Berg-Seite) um das Doppelte verbreitern. (Der vorhandene Grünstreifen muss nur geteert werden. Die Straßenbreite bleibt unverändert.)

    Gehweg-Geländer am schmalen Gehweg im oberen Berg-Teil.

    Gehweg am Mühlhauser Berg (Tal-Seite) bis zur Leitplanke neu anlegen. (Randsteine sind schon vorhanden => geringere Kosten.)

    Absenken aller Randsteine für Kinderwägen und Fahrradfahrer. (Billige Alternative:  Randsteine im 45°-Winkel absägen.)

    Die unwegsame Auffahrrampe zur Fußgänger-Insel beim Netto aus­bauen und für Rollstuhl- u. Fahrrad-Fahrer benutzbar machen.

    Einen Zebrasteifen oder wenigstens Fußgänger-Hinweisschilder an dieser Verkehrs-Insel anbringen. (Straßen­bauamt zuständig)

    Eine Fußgänger-Insel mit Zebrastreifen im Unterkreuthweg anlegen, damit der Netto-Mark sicher erreichbar wird. (Mobile Inseln sind kostengünstig und auch für den Probebetrieb geeignet.)

    Diskussion und Prüfung eines zweispurigen Kreisverkehrs an der Staatsstraße/Unterkreuthweg.

    Eine Verkehrsinsel (Querungshilfe) für Fußgänger bei der Metzgerei / Raiffeisen-Bank. (Platz der Bushaltebucht verwenden)

    Parkverbot vor der Gastwirtschaft Goldener Stern. (Alternativen!)

    Ihre Anliegen / Vorschläge / Ideen / Gefahren-Hinweise / usw.:

    Absender (Vorname, Name, Anschrift, M@il)
    *


    An:  Johannes Grabler / D-86444 Aulzhausen  >>>  Gemeinde Affing  

 

 
zum Seiten-Anfang 


An den Bürgermeister von Affing (Rudi Fuchs)
An die Gemeinderäte von Affing
86444 Affing

Aulzhausen, 11.07.2003

Sehr geehrte Herren,

wie Sie alle wissen, ist u.a. die Staatsstraße in unseren Dörfern eine tägliche Gefahr. Besonders Kinder, Fußgänger und Fahrradfahrer sind außerordentlichen Gefährdungen ausgesetzt. Es genügt daher nicht mehr dies nur "zur Kenntnis zu nehmen" und die Machtlosigkeit der Gemeinde gegenüber dem Straßenbauamt zu betonen. Es besteht dringender Handlungsbedarf!

Ich möchte Sie daher bitten, meine "Umfrage & Unterschriften-Sammlung" zur Verkehrssicherheit in Mühlhausen zu unterstützen und die vorgeschlagenen Verkehrssicherheits-Maßnahmen zu prüfen und ggf. umzusetzen. - Einige Sicherheits-Maßnahmen sind teilweise so kostengünstig, dass es nur noch am guten Willen scheitern dürfte, diese umzusetzen.

Sie können natürlich Ihre eigene Umfrage durchführen, wenn Sie mit meiner nicht zufrieden sind. Sie sollten allerdings aktiv werden, offensichtliche Gefahrenstellen nicht ignorieren und nicht warten bis ein Unfall passiert. - Man kann zwar nicht jeden Unfall verhindern, aber es liegt besonders an Ihnen, die Unfall-Wahrscheinlichkeit an bestimmten Gefahrenstellen zu verringern. - Daneben wird ein sichereres Mühlhausen auch menschlicher und lebenswerter.

Ich möchte Sie bitten, dass Sie sich für Verkehrssicherheits-Maßnahmen und für eine Umgehungsstraße genauso stark engagieren, wie Sie es beim Thema Flughafen-Ausbau getan haben.
 

Mit freundlichen Grüßen
und der Bitte um Ihre Unterstützung

Johannes Grabler
 

P.S.:
Die Umfrage-Zettel wurden an alle Haushalte in Mühlhausen und Bergen verteilt.

 
 

Fußgänger leben in Mühlhausen nicht ungefährlich
Umfrageaktion gestartet - Schreiben an Bürgermeister

(Aichacher Nachrichten vom 15. Juli 2003, S.3)

 
zum Seiten-Anfang
 

Weitere Anliegen / Vorschläge / Ideen / Gefahren-Hinweise  Mühlhauser BürgerInnen

  • Außerdem wäre die "Nordumgehung" von Affing und auch von Mühlhausen dringend erforderlich!!!
  • Betrifft Gewerbegebiet im Wohnbereich: Übermäßiger Fahrbetrieb Tag und Nacht - Wartung von Fahrzeugen - Muss das toleriert werden?
  • Sicherung des Anwaltinger Wegs zur Bach-Seite (Ach) beginnend von der Brücke (Staatsstraße) bis zum gesicherten Grundstücksbereich.
  • Metzgerei / Raiffeisen-Bank: Eine zusätzliche Fußgänger-Ampel.
  • Altes Gebäude im Hof der Gastwirtschaft abreisen, dann haben genügend Autos im Hof Platz.
  • Ampelbetrieb an der Kreuzung (Netto-Campingplatz) mit der Grünwelle von Augsburg kommend verbinden = Raserei zwischen Flughafen und Mühlhausen eingedämmt.
  • Zweispuriger Kreisverkehr = verwirrend und bringt viel Gefahr mit sich (Unsicherheit der Autofahrer).
  • Fahrradweg den Mühlhauser Berg hoch (rechts - hinter den Leitplanken) bauen.
    Linker Gehweg ist im oberen Bereich viel zu schmal. Sicherheit vor Kosten.
  • Fußgängerbrücke am Schwarzgraben ist teilweise verfault.
  • Verkehrs-Insel-Schilder "beleuchten"
  • Eine Ampel [am/im Unterkreuthweg] wäre sinnvoll
  • Gehweg von der Augsburger Str. 3 in Bergen zur Ampel, damit die Kinder (bisher 8 Stück) nicht die Staatsstraße überqueren müssen und so sicher zur Schule kommen.
    Alternativ wenigstens Straßenlaternen und Schilder, damit Autofahrer auf die Idee kommen, dass auch 100 m vor der Ampel Kinder die Straße überqueren müssen.
  • Übergang auf der Derchinger Straße in Bergen, damit die Kinder gefahrloser zur Schule gelangen.

zum Seiten-Anfang
   
 


An den Bürgermeister von Affing (Rudi Fuchs)
An die Gemeinderäte von Affing

D-86444 Affing

Mühlhausen/Aulzhausen, 31.07.2003

Betreff: Verkehrssicherheit Mühlhausen

Sehr geehrte Herren,

anlässlich der Initiative "Verkehrssicherheit Mühlhausen" haben wir uns jetzt entschlossen, Sie (die Gemeinde Affing) engagiert-tatkräftig dabei zu unterstützen, Mühlhausen verkehrssicherer zu machen. Wir (Mühlhauser BürgerInnen und Gewerbebetriebe) wollen das Gehweg-Teilstück am Mühlhauser Berg (Berg-Seite) um das Doppelte verbreitern. Dieser Schul- und Geh-Weg ist gefährlich schmal, muss aber von Fußgängern und Fahrradfahrern gleichermaßen genutzt werden. (Der vorhandene Grünstreifen muss nur geteert werden. Die Straßenbreite bleibt unverändert.)

Um Ihnen die Entscheidung zu dieser Verkehrs-Sicherheits-Maßnahme zu erleichtern, bieten wir Ihnen hiermit an, dieses Gehweg-Teilstück im Auftrag der Gemeinde Affing in Eigenleistung und kostenlos zu verbreitern.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Initiative unterstützen und uns den Auftrag zu den Arbeiten erteilen würden.


Mit freundlichen Grüßen
i.A.

 

 
zum Seiten-Anfang

August 2003